cleanCELL – kompakte Lasermaschine

Kompakte Fertigungsmaschine mit modularer Automationstechnik

Die lasersichere Maschine ermöglicht hochpräzise und reproduzierbare Bauteil-Oberflächenbearbeitung. Auch bei hoher Dynamik hält die solide Steel-Frame-Konstruktion unbeirrt die Spur.

Durch die Plattformstrategie in drei Breitenklassen lassen sich komplette, überaus wirtschaftliche Automationsmaschinen zur Laserbearbeitung realisieren:

cleanCELL 1170
cleanCELL 2220
cleanCELL 3220

cleanCELL
Seitenbeladung cleanCELL Detail

Eine Anlage – vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Solide, staubgeschützte Linearachssysteme mit Kugelumlaufspindel, angetrieben durch leistungsstarke Siemens-Servoantriebe mit Absolutwertgebern, sichern eine optimale Positionierpräzision und hohe Langlebigkeit ohne lästiges Referenzieren.
Alle cleanCELLs sind für den uneingeschränkten 3-Schichtbetrieb ausgelegt.

Aufbau und Beladung

Die Maschine lässt sich manuell oder automatisiert komfortabel von der Frontseite beladen. Alternativ ist die seitliche Beladung und Durchtaktung mit Einzel- oder Doppeltransportband oder die Beladung mit Wechselschubladen für eine hauptzeitparallele Bearbeitung möglich.

Basisaustattung

    • Solides Stahlgrundgestell in Kompaktbauweise
    • Servoantriebe und Regler mit Siemens-Technologie
    • 3-Achs-Linearportal mit optionalen Erweiterungsachsen in H-Portal-Anordnung
    • Touch Screen-Funktionalität
    • PC-basierte grafische Steuerungssoftware cleanSTUDIO
    • Lasersichere Einhausung mit manuell zu öffnender Fronttür
    • Applikationsspezifische integrierte Absaugdüsen und Rohrleitungen
    • Integrierter, klimatisierter Schaltschrank zur Aufnahme der Anlagenautomationstechnik und des Lasersystems

Optionen und Varianten

    • Pneumatik-Fronttür
    • Automatische Beladung durch Greifer-/Roboterbeladung
    • Auch als Durchlaufanlage für Bandtransfersysteme geeignet
    • Erweiterung auf bis zu 6 Achsen
    • Prozessüberwachung
    • Integration weiterer Prozesstechnik wie z.B. Klebstoff-Dosierung
    • Erweiterung der Steuerung auf PLC- oder NC-Basis
    • Wasserkühlung
    • Höhenanpassung

Steuerung, Software und Programmierung

Gesteuert wird die cleanCELL-Maschine durch die integrierte Laser- und Steuerungssoftware.
Innerhalb kürzester Zeit lässt sich die intuitive effiziente Bedienernutzung der Anlage je nach Bedarf grafisch oder mit Hilfe von sequentiellen Script-Befehlen bedienen.

Highlights der Software

    • Multitasking-Software für Achs-, Laser- und Scannersteuerung
    • Achssteuerung auf Basis von Scriptbefehlen oder automatisch durch virtuelle Bildfelder
    • Bearbeitungsmuster grafisch basiert oder flexibel durch DXF-Import generierbar
    • Freie Parametrierung der Bearbeitungsobjekte
    • Automatische Überwachung von Bereichsgrenzen und Laserfunktionen
    • In über 10 Sprachen erhältlich
    • Optionaler CAD-CAM-Prozessor für automatische Bahngenerierung
geoeffnete cleanCELL
Laserzelle kompakt

Anwendungsbeispiele

    • Vorbehandeln zum Kleben
    • Schweißvor- und nachbehandlung
    • Hochpräzises Entlacken von metallischen Oberflächen
    • Partielles bzw. selektives Entschichten
    • Oberflächenmodifikation
    • Automatisierbare Prozesse mit hoher Reproduzierbarkeit, z.B. Werkzeugreinigung

Maximale Effizienz und direkte Verkettung der Reinigungsaufgabenstellung bei höchstmöglicher Auslastung

KONTAKT

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Nehmen Sie hier Kontakt auf