AiF-Podiumsdiskussion
Start-up trifft Mittelstand

Forschung Mittelstand
AiF-Event "Forscher Mittelstand" in Berlin

Rund 160 Gäste aus Politik, Ministerien, Wirtschaft und Wissenschaft waren der Einladung der AiF-Präsidentin, Yvonne Karmann-Proppert, am 6. Dezember 2017 ins Humboldt Carré nach Berlin gefolgt.

Wie Start-ups und etablierte Mittelständler erfolgreich zusammenarbeiten war Thema einer Podiumsdiskussion, die von „Edutainerin“ Dr. Mai Thi Nguyen-Kim moderiert wurde. Auf dem Podium saßen Dr. Christian Otten, Gründer des Start-ups Lava-X, Edwin Büchter, Geschäftsführender Gesellschafter der Clean-Lasersysteme GmbH und Mitglied des Unternehmerbeirats der AiF, Iris Plöger, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) sowie AiF-Präsidentin Karmann-Proppert.

Edwin Büchter begleitet die Gründung von Lava-X seit 2016. „Herrn Ottens Idee hat mich sofort überzeugt.“, so Büchter. „Und die Zusammenarbeit hat von Anfang an gut funktioniert, vielleicht, weil wir beide IGF-Erfahrung hatten und das `Über den Tellerrand gucken´ verinnerlicht haben. Außerdem sehe ich durch das Coaching klarer, wo es derzeit Verbesserungspotenziale in meinem  eigenen Unternehmen gibt.“

Das Start-up Lava-X beschäftigt sich mit dem Laserstrahlschweißen im Vakuum. Einsetzbar ist die Technologie in vielen Bereichen, so zum Beispiel als Fügetechnik für innovative Kochtöpfe. „Ohne IGF-Erfahrung mit vielen Kontakten zu mittelständischen Unternehmen wäre ich wahrscheinlich gar nicht auf die Idee gekommen, selbst ein Unternehmen zu gründen.“, sagte Christian Otten. „Aber auch wenn man sehr gut ausgebildet ist, die unternehmerische Erfahrung, die ein Mentor und Businessangel wie Herr Büchter einbringen kann, ist unersetzlich.“

zurück